Knokkerparty abgesagt, Urnenbüro neu gewählt, Betreibungsamt zieht um: Das sind die News aus den Luzerner Gemeinden

Aus allen 82 Gemeinden des Kantons, von Verbänden, Korporationen, Schulen und Privaten, erhält unsere Redaktion täglich zahlreiche Nachrichten. Einen Teil davon finden Sie in diesem Artikel.

Drucken
Teilen

Adligenswil: Auf Partnersuche

Die Gemeinde Adligenswil betreibt einen Wärmeverbund mit Holz. Dieser stösst wegen steigender Nachfrage an seine Kapazitätsgrenzen. Deshalb strebt der Gemeinderat eine Partnerschaft mit einem gemeindeübergreifenden Wärmeanbieter an, der den Wärmeverbund Adligenswil übernehmen und die Wärmeversorgung in Adligenswil ausbauen soll. Geprüft wurden Angebote von Energie Wasser Luzern (EWL) und Ecogen Rigi. Wie der Gemeinderat mitteilt, favorisiert er die Lösung mit Ecogen Rigi. Die Bevölkerung soll im Frühling 2021 über den Verkauf des Wärmeverbundes und den Konzessionsvertrag mit dem neuen Wärmeversorger abstimmen können.

Buchrain: Bäume zurückschneiden

Die Gemeinde Buchrain ruft Eigentümer von Liegenschaften zum rechtzeitigen Zurückschneiden von Bäumen, Sträuchern und Grünhecken entlang von Strassen auf. Diese dürfen gemäss kantonalem Strassengesetz nicht in das Strassenterrain, Trottoir oder in die Fusswege hineinragen, da dies das Begehen oder Befahren, die Unterhaltsarbeiten des Werkdienstes, die Schneeräumung und Glatteisbekämpfung sowie die Verkehrssicherheit beeinträchtigt. Auch Hydranten dürfen nicht durch Grünpflanzen verdeckt werden.

Ebikon: Betreibungsamt zieht um

Das Betreibungsamt Ebikon-Dierikon-Adligenswil zieht per 15. Oktober an den Kapellenweg 2 in Ebikon. Wegen des Umzugs bleibt das Betreibungsamt am 12., 13. und 14. Oktober geschlossen. Die Öffnungszeiten und die Telefonnummer bleiben laut einer Mitteilung auf der Website der Gemeinde Adligenswil gleich.

Emmen: Afrikanische Kunst

Im Betagtenzentrum Alp in Emmenbrücke sind bis Ende Jahr Malereien von Künstlern aus Tansania ausgestellt. Der Erlös aus dem Verkauf der Bilder geht an eine Mädchenschule im Süden von Tansania. Die Tinga-Tinga-Kunst ist für Tansania typisch und zeichnet sich durch starke Farben und Lebensfrohheit aus. Mehr Informationen zum Hilfsprojekt gibt es auf www.masanka.ch

Entlebuch: Crowdfunding für Buch

Nach «Entlebucher Frauengeschichten», das 2014 erschienen ist, verwirklicht die Schüpfheimer Autorin Martina Emmenegger Burkart mit «Männergeschichten» ihr zweites Buchprojekt. Darin werden zwölf Männer aus dem Entlebuch porträtiert. Das Crowdfunding für das Projekt läuft noch bis Ende Oktober auf www.lokalhelden.ch.

Gettnau: Rechnungsgenehmigung

Am 12. Oktober wird in Gettnau die Gemeindeversammlung zur Rechnung 2019 abgehalten, welche im Frühling terminiert gewesen war. Auch wird es um die Sonderkreditabrechnung für den Einbau einer Pelletheizung als Ersatz für die bisherige Schnitzelfeuerung in der Schulanlage gehen.

Geuensee: Gemeindeschreiber geht

Der Geschäftsführer und Gemeindeschreiber von Geuensee, Benedikt Elmiger, hat sich entschieden, seine Anstellung auf Ende März 2021 zu kündigen, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Er möchte sich beruflich neu orientieren. Die Stelle werde in den nächsten Tagen ausgeschrieben.

Greppen: Preis für Maturaarbeit

Die Theologische Fakultät der Universität Bern hat Leif Garrelt Sieben aus Greppen mit dem Theologiepreis 2020 ausgezeichnet. Für seine auf Englisch verfasste Arbeit «The Apology of Nāgārjuna. Annotations to the Mūlamadhyamakākarikā» erhielt er den Preis in der Höhe von 500 Franken. Er setzte sich mit einem traditionsreichen buddhistischen Text auseinander, dessen Lehre er gegen philosophische Einsprüche verteidigt.

Horw: Leitbild wird lanciert, Bushaltestelle gesperrt

Das neue Kinder- und Jugendleitbild Horw ist bereits erfolgreich lanciert und erste Massnahmen sind umgesetzt worden. Nun folgt am 4. November von 18 bis 20 Uhr im Saal Egli die wegen des Lockdown verschobene Lancierung, teilt die Gemeinde Horw auf ihrer Website mit. An der Veranstaltung der Kinder- und Jugendförderung Horw wird das Leitbild vorgestellt. Es wird gezeigt, was umgesetzt wurde und es wird ein Jugendprojekt vorgestellt. Vor allem aber bietet sich die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Für die Veranstaltung muss man sich anmelden bei: Isabelle Albisser, Jugendbeauftragte der Gemeinde, isabelle@horw.ch.

Die Sanierung der Kastanienbaumstrasse läuft seit vergangener Woche in einer weiteren Phase. Das hat bis am 20. Dezember Auswirkungen auf den privaten und den öffentlichen Verkehr, teilt die Gemeinde Horw auf ihrer Website mit. Vorübergehend aufgehoben sind die Bushaltestellen Buholz an der Kastanienbaumstrasse in beide Richtungen. Während dieser Zeit müssen Buspassagiere auf die Bushaltestellen Felmis oder Kreuzmatt ausweichen.

Luzern: Clever einkaufen

Am Mittwoch, 7. Oktober, wird an der Pädagogischen Hochschule Luzern die Nachhaltigkeitsausstellung «Clever» eröffnet. Es handelt sich dabei um eine interaktive Ausstellung, bei der gewisse Waren aus dem täglichen Einkauf entsprechend aller sechs Dimensionen der Nachhaltigkeit geprüft und mittels «Spider» ausgewertet werden können. Welche Produkte muss ich wählen, um mich möglichst umweltfreundlich und fair zu verhalten? Das sind einige der Fragen, die sie sich dabei stellen. «Clever» gastiert bis zum 11. November 2020 an der PH Luzern (Standort Sentimatt). Die Ausstellung ist werktags von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Pfaffnau: Knokkerparty abgesagt

Die Guggenmusig Knokker aus Pfaffnau hat den Dorfabend vom 8. Januar 2021 sowie die Jubi-Knokkerparty vom 9. Januar wegen der Coronapandemie abgesagt. Damit fällt die 30-Jahr-Jubiläumsfeier vorerst ins Wasser, heisst es in einer Mitteilung. Die Gruppe hoffe, die Feier nachholen zu können.

Pfaffnau/Roggliswil: Betreibungsamt wechselt

Per 1. Oktober wurde Renate Bättig aus Reiden als neue Betreibungsbeamtin für die Gemeinden Pfaffnau und Roggliswil gewählt. Sie übernimmt das Amt von Stefan Jetzer, der vergangenen Juli verstorben ist. Er und Käthi Saner hatten während rund sieben Jahren das Betreibungsamt Pfaffnau-Roggliswil in Wikon geführt.

Rothenburg: Nur einspurig befahrbar

Im Flecken Rothenburg, im Bereich Gerbibach, kommt es bis am kommenden Freitag, 9. Oktober, wegen Strassenarbeiten zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr wird laut einer Mitteilung der Gemeinde einspurig geführt. Vom Montag, 12. Oktober, bis Freitag, 23. Oktober, wird dann ein Teil der Bertiswilstrassse wegen Bauarbeiten nur einspurig befahrbar sein.

Schötz: Urnenbüro neu gewählt

Mittels stiller Wahl erfolgte in Schötz am 22. Juni die Neuwahl der Urnenbüromitglieder für die Amtsdauer 2020–2024. Als Präsidenten bzw. Präsidentin des Urnenbüros hat der Gemeinderat nun Urs Amrein, Regula Lötscher-Walthert, Michelle Iff und Tamara Burri gewählt. Stimmregisterführer ist von Amtes wegen Gemeindeschreiber Urs Amrein. Als Stimmregisterführer-Stellvertreterin hat der Gemeinderat Michelle Iff sowie Tamara Burri gewählt.

Werthenstein: Positionspapier einsehbar

In den letzten Monaten haben sich Ortsplanungskommission und Gemeinderat in Werthenstein intensiv mit der künftigen Nutzung des Schachenweid-Areals auseinandergesetzt. Das schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Im nun veröffentlichten Positionspapier Schachenweid hält der Gemeinderat fest, wie sich das Areal weiterentwickeln soll. Das Dokument ist auf der Website der Gemeinde unter der Rubrik «Ortsplanung 2020» einsehbar.