AUSBAUPROJEKT: Strassenausbau und Lärmschutz in Ettiswil

Im Dorfzentrum von Ettiswil soll die Kantonsstrasse ausgebaut werden, und Anwohner sollen Schallschutzfenster erhalten. Der Regierungsrat hat dem Kantonsrat am Montag einen Kredit von 9,5 Millionen Franken beantragt.

Drucken
Teilen
Die Kantonsstrasse (gelb) in Ettiswil soll auf einer Länge von 1,4 Kilometern umgebaut werden. (Bild: map.search.ch)

Die Kantonsstrasse (gelb) in Ettiswil soll auf einer Länge von 1,4 Kilometern umgebaut werden. (Bild: map.search.ch)

Ettiswil liegt zwischen den Zentren Sursee und Willisau und zählt täglich rund 10'000 Fahrten durch das Dorf. Die Strassen genügten diesen Anforderungen nicht mehr, schreibt der Regierungsrat.

Mit dem Ausbauprojekt will die Regierung die Verkehrssicherheit für Velofahrer und Fussgänger erhöhen, den Hochwasserschutz verbessern und die Anwohner besser vor Lärm schützen.

Die Kantonsstrasse soll auf einer Länge von 1,4 Kilometern umgebaut werden. Sie wird mit neuen Rad- und Gehwegen sowie zwei Kreiseln ausgestattet. Eine Brücke über den Dorfbach wird ersetzt und der Durchlass für die Rot erweitert.

Zusätzlich sind auf einer Länge von knapp 5,3 Kilometern Lärmsanierungsprojekte vorgesehen. Bei 25 Gebäuden werden Schallschutzfenster installiert. Für 49 Gebäude erhalten die Eigentümer Beiträge für freiwillig eingebaute Spezialfenster und andere Lärmschutzmassnahmen. An einem Strassenabschnitt ist zudem eine bis 2,5 Meter hohe Lärmschutzwand vorgesehen.

Die Baukosten sind mit 9,5 Millionen Franken veranschlagt. Davon soll der Kanton für 8,7 Millionen Franken aufkommen. Den Ettiswiler Stimmbürgern wird ein Kredit von 392'000 Franken unterbreitet. Den Rest übernimmt der Bund.

Im nächsten Jahr soll die detaillierte Planung und der Erwerb von Land und Rechten für das Projekt abgeschlossen werden. Der Baubeginn ist für 2016 vorgesehen. (sda)