Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AUSBILDUNG: Mehr Lehrlinge trotz weniger Volksschulabschlüssen Kanton Luzern

Im Kanton Luzern wählen mehr Jugendliche eine Lehre. Die Zahl neuer Lehrverträge ist gegenüber 2016 von 4819 auf 4881 gestiegen, obwohl weniger Jugendliche die Volksschule abgeschlossen haben.
Ein Lehrling unterschreibt einen Vertrag. (Symbolbild: Manuela Jans-Koch)

Ein Lehrling unterschreibt einen Vertrag. (Symbolbild: Manuela Jans-Koch)

Die Zahl der Schulabgänger, die eine ordentliche Lehre, die mit einem Fähigkeitszeugnis abgeschlossen wird, absolvieren, stieg von 4261 auf 4305. Eine Zunahme gab es auch bei der zweijährigen Attestlehre, nämlich von 558 auf 576.

Die zweijährige Lehre für schulisch schwächere Schüler sei zu einer festen Grösse der Berufsbildung geworden, teilte die kantonale Dienststelle Berufs- und Weiterbildung am Dienstag mit. Ein leistungsgerechter Einstieg in die Berufswelt erweise sich oft erfolgversprechender, als in einem zu hohen Niveau zu starten und dann zurückgestuft zu werden.

Die Dienststelle verweist darauf, dass 166 Jugendliche nach der Attestlehre noch eine ordentliche Lehre begonnen haben. Diese dauert dann ein Jahr weniger lang.

Jeder achte Schulabgänger startete im Sommer in ein Brückenangebot. Die Zahl jugendlicher Flüchtlinge im Brückenbereich stieg von 54 auf 140. Ihr Unterricht konzentriert sich auf die sprachliche und berufliche Integration. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.