AUSGLEICHSKASSE: Ausgleichkasse zahlt höhere Leistungen aus

Die Ausgleichskasse Luzern hat im Jahr 2008 erneut höhere Leistungen bezahlt. Der Grund liege im Anstieg der AHV-Rentner.

Drucken
Teilen

Insgesamt wurden Leistungen von rund 1,5 Milliarden Franken ausbezahlt, wie dem Jahresbericht der Ausgleichkasse zu entnehmen ist. Gegenüber dem Vorjahr sind die Leistungen um 2,3 Prozent (oder 35 Millionen Franken) angestiegen. 

Die Beiträge stiegen um rund 2,7 Prozent auf 897 Millionen Franken. Die Mitgliederzahl stieg um 2015 auf 46'177 Personen. 
135'792 Personen bezogen im vergangenen Jahr individuelle Prämienverbilligungen für die obligatorische Krankenversicherung; das entspricht 37 Prozent der Bevölkerung. Sie bezogen Zulagen in der Höhe von 152 Millionen Franken.

rem