Ausgleichskasse Luzern: 2018 wurden 1,94 Milliarden Franken Leistungen ausbezahlt

Das Geschäftsjahr 2018 stand im Zeichen von WAS Wirtschaft Arbeit Soziales – dem Zusammenschluss von Ausgleichskasse Luzern, IV-Stelle Luzern und Dienststelle Wirtschaft und Arbeit.

Drucken
Teilen

(pd/mod) Im letzten Jahr haben sich die Ausgleichskasse Luzern, die IV-Stelle Luzern sowie die Dienststelle Wirtschaft und Arbeit zu WAS Wirtschaft Arbeit Soziales zusammengeschlossen. Daneben ist die Ausgleichskasse dem gewohnten Tagesgeschäft nachgegangen. Dabei wurden laut Mitteilung 1,94 Milliarden Franken Leistungen ausbezahlt und 1,17 Milliarden Franken Beiträge eingenommen. Das entspricht einem Gesamtumsatz von 3,11 Milliarden Franken.

Per 1. Januar hat zudem der langjährige Direktor Urs Hofstetter die Leitung der Ausgleichskasse Luzern seinem Nachfolger Alain Rogger abgegeben.