Ausgleichskasse Luzern entlastet Arbeitgeber

Die Ausgleichskasse Luzern senkt ab 2011 die Verwaltungskostenbeiträge. Die Reduktion beträgt durchschnittlich 11 Prozent und wird die versicherten Betriebe und Unternehmen insgesamt um rund 1 Million Franken entlasten.

Drucken
Teilen
Die Ausgleichkasse reduziert Kosten. (Bild: Nadja Schärli/Neue LZ)

Die Ausgleichkasse reduziert Kosten. (Bild: Nadja Schärli/Neue LZ)

Möglich wird diese Reduktion der Arbeitgeberbeiträge vor allem durch Optimierungen bei der Verwaltung, schreibt die Ausgleichskasse Luzern in einer Mitteilung.

Arbeitgeber sparen

Die Verwaltungskostenbeiträge, welche ausschliesslich durch die Arbeitgeber zu tragen sind, betragen ab 2011 zwischen 0,7 und 2,3 Prozent. Das sind durchschnittlich 11 Prozent weniger als bisher und ergeben für die Arbeitgeber insgesamt Kostenersparnisse von rund 1 Million Franken. Eine weitere Sparmöglichkeit für Arbeitgeber bietet sich, wenn diese die Lohmeldung elektronisch erfassen und einreichen. Dadurch reduzieren sich die Verwaltungskostenbeiträge um weitere 0,15 Prozent.

Die Ausgleichskasse Luzern ist ein selbständig öffentlich-rechtliches Kompetenzzentrum für Aufgaben der Sozialversicherung im Kanton Luzern und zuständig für die Bereiche AHV, Ergänzungsleistungen, Familienzulagen, Erwerbsersatzordnung, Mutterschaftsentschädigung und Prämienverbilligungen.

pd/bep