AUSWEIS: Wer den «Pass 10» will, muss in diese Kabinen

Ab dem 1. März können im Passbüro des Kantons Luzern die neuen biometrischen Pässe bestellt werden. Sechs Stationen für die Erfassung der bio­metrischen Daten stehen bereit.

Drucken
Teilen
Die Stationen für die Erfassung der biometrischen Daten. (Bild pd)

Die Stationen für die Erfassung der biometrischen Daten. (Bild pd)

In der Stadt Luzern wurde am Hallwilerweg 5 ein neues Passbüro geschaffen und mit sechs Stationen ausgerüstet, wie die Staatskanzlei mitteilt. Das neue Passbüro sei zentral gelegen und gut erreichbar, die Öffnungszeiten seien kundenfreundlich (Montag bis Mittwoch mit Mittagspause bis 17 Uhr, Donnerstag bis 19 Uhr, Freitag durchgehend offen bis 17 Uhr), wie es in einer Medienmitteilung heisst. Das Personal wurde aufgestockt; neu sind dort 20 Mitarbeiterinnen (1300 Stellenprozente) angestellt. Es wird erwartet, dass hier die Daten für jährlich 40'000 bis 50'000 Ausweise erfasst werden.

Systemunterbruch am ersten Tag
Die Vorbestellung für die Pässe läuft seit dem (gestrigen) Mittwoch. Der erste Ansturm sei bewältigt, wie es an der Medienkonferenz vom Donnerstag hiess. Durch einen Systemunterbruch des Bundes sei es zu einer Zwangspause von einer Stunde gekommen.

Die Schweizer Bürger mit Wohnsitz im Kanton Luzern können  den «Pass 10» und die Identitätskarte beim Passbüro bestellen mit gleichzeitiger Terminvereinbarung per Internetformular oder per Telefon (041 228 59 90). Zum vereinbarten Termin begeben sich die antragstellenden Personen ins Passbüro zur Erfassung der Biometrie-Daten. Dabei werden ein Gesichtsbild, zwei Fingerabdrücke (nur für Pass ab 12. Altersjahr) und die elektronische Unterschrift aufgenommen. Die Pass- und Identitätskartenbestellung bei den Einwohnerkontrollen der Gemeinden ist nicht mehr möglich.

Grosser Rabatt auf Kombi
Der neue Pass kostet 145 Franken, die Identitätskarte 70 Franken, ein Kombipaket ist für 158 Franken zu haben. Kinder bezahlen rund die Hälfte dieser Preise. Die heutigen Passmodelle 03 und 06 bleiben bis zum Ende ihrer Laufzeit gültig.

Der Kanton Luzern setzt wie alle anderen Kantone das teilrevidierte Ausweisgesetz des Bundes, das am 17. Mai 2009 per Volksabstimmung angenommen wurde, um. Seit der Einführung des Schweizer Passes im Jahr 1915 wurde dieser bereits sechsmal modifiziert und weiterentwickelt. 

scd

So läuft das Erfassungsprozedere ab: