Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AUSZEICHNUNG: Innerschweizer Kulturpreis geht an Hans Hassler

Die Innerschweizer Kulturstiftung ehrt den Akkordeonspieler Hans Hassler mit dem Innerschweizer Kulturpreis 2018. Hassler überrasche seit Jahrzehnten mit seinem kreativen Schaffen quer durch alle Musiksparten, teilte das Bildungsdepartement des Kantons Luzern am Mittwoch mit.
Hans Hassler, der heute in Hagendorn im Kanton Zug lebt, ist 1945 in Chur geboren und in einer traditionellen Volksmusikerfamilie aufgewachsen. (Bild: Francesca Pfeffer)

Hans Hassler, der heute in Hagendorn im Kanton Zug lebt, ist 1945 in Chur geboren und in einer traditionellen Volksmusikerfamilie aufgewachsen. (Bild: Francesca Pfeffer)

Hans Hassler, der heute in Hagendorn ZG lebt, ist 1945 in Chur geboren und in einer traditionellen Volksmusikerfamilie aufgewachsen. Seine musikalische Laufbahn begann er mit seinen zwei Brüdern, mit denen er als "Hassler Buebe" durch die Ländlerszene tourte.

Heute gelte Hassler als Grenzgänger, der sich auch in die Klassik und den Jazz wagte, heisst es in der Mitteilung. Er sei nicht nur ein Künstler der Improvisation, sondern auch ein Pionier, der das Feld der volksmusikalischen Tradition neu ergründet habe.

Die Verleihung des Innerschweizer Kulturpreises 2018 an Hans Hassler findet Ende September 2018 im Theater Casino in Zug statt. Der Innerschweizer Kulturpreises ist mit 25’000 Franken dotiert. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.