AUSZEICHNUNG: Lügenbaron Emil erhält Münchhausen-Preis

Emil Steinberger wird mit dem diesjährigen Münchhausen-Preis der deutschen Stadt Bodenwerder ausgezeichnet. Es ist die Heimat­stadt des legendären Lügenbarons.

Drucken
Teilen
Emil Steinberger beim Auftritt seines Programms «Drei Engel». (Bild EQ)

Emil Steinberger beim Auftritt seines Programms «Drei Engel». (Bild EQ)

Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert und wird seit dem Jahr 1997 vergeben - dem 200. Todestag von Karl Friedrich Hieronymus Freiherr von Münchhausen, der als brillanter und humorvoller Erzähler mit seinen Lügengeschichten bereits zu Lebzeiten Berühmtheit erlangte.

Der Preis wird an Personen mit besonderer Begabung in Darstellungs- und Redekunst, Phantasie und Satire vergeben. Steinberger erhält den Preis nicht zuletzt wegen seines Bestsellers «Wahre Lügengeschichten» - wie es auf der offiziellen Internetseite heisst.

get

Die bisherigen Preisträger:

  • 1997 – , deutscher Kabarettist
  • 1998 – , deutscher Schauspieler
  • 1999 – , österreichischer Kabarettist und Journalist
  • 2000 – , deutscher Politiker
  • 2001 – , israelischer Satiriker und Journalist
  • 2002 – , deutsche Schauspielerin, Partnerin von Loriot
  • 2003 – , deutscher Kabarettist
  • 2004 – , deutscher Schauspieler und Fernsehkomiker
  • 2005 – , deutsch-niederländischer Entertainer
  • 2006 – , deutscher Kabarettist und Entertainer
  • 2007 – , deutscher Sänger, Entertainer und Schauspieler
  • 2008 – , Fernsehmoderator und Komier
  • 2009 – , Schweizer Schauspieler und Kabarettist