AUSZEICHNUNG: Stadtluzerner Kunstpreis 2017 geht an Peter Roesch

Der Kunst- und Kulturpreis 2017 der Stadt Luzern geht an Peter Roesch. Der 1950 geborene Künstler erhält den mit 25'000 Franken dotierten Preis für seine Zeichnungen und Malereien, die Ausdruck seiner wachen Haltung sowie des Suchens und Forschens seien, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Drucken
Teilen
Peter Roesch in seiner Ausstellung Paper Work im Bellpark im Jahr 2013. (Bild: Nadia Schärli)

Peter Roesch in seiner Ausstellung Paper Work im Bellpark im Jahr 2013. (Bild: Nadia Schärli)

Roesch war bereits mit drei eidgenössischen Kunststipendien sowie 2007 mit dem Prix Meret Oppenheim des Bundesamtes für Kultur ausgezeichnet worden. Roesch arbeitete auch als Dozent und beschäftigte sich mit Kunst am Bau.

Die Stadt vergibt zudem zwei Anerkennungspreise im Wert von je 10'000 Franken. Diese Preise gehen an die 1938 geborene Übersetzerin Ute Birgi-Knellessen und an den 1977 geborenen Musiker Christov Rolla. Knellessen übersetzt türkische Literatur ins Deutsche. Rolla ist Komponist, Arrangeur, Chorleiter und Schauspieler.

Die Preisverleihung findet am 19. November im Luzerner Theater statt. (sda)