Auto blockiert in Gelfingen nach Selbstunfall kurzzeitig den Bahnverkehr

Am Dienstagmorgen kam es in Hitzkirch zu einem Selbstunfall. Ein Auto kam von der Strasse ab, überquerte die Bahngleise und kam auf der anderen Seite zum Stillstand. Der Zugsverkehr auf der Strecke Luzern-Lenzburg AG wurde dadurch beeinträchtigt.

Drucken
Teilen

(elo) Der Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen, kurz vor 6.45 Uhr. Ein Autofahrer war auf der Luzernerstrasse von Hitzkirch (Ortsteil Gelfingen) in Richtung Baldegg unterwegs. In der leichten Linkskurve im Gebiet Steiacher kam das Fahrzeug aus noch ungeklärten Gründen mit den rechten Rädern auf das Schotterbett des Bahntrassees. Durch die Lenkkorrektur brach das Heck nach links aus, das Auto drehte sich, überquerte das Bahntrassee und kam auf der anderen Seite zum Stillstand.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von zirka 15'000 Franken.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von zirka 15'000 Franken.

Bild: Luzerner Polizei

Der Autofahrer verletzte sich beim Unfall leicht und wird sich nötigenfalls in ärztliche Behandlung begeben, schreibt die Polizei am Dienstag.

Das Auto musste durch eine Abschleppfirma mit einem Kran über die Geleise geborgen werden. Dazu musste der Strom der Fahrleitung für kurze Zeit ausgeschaltet werden. Die führte zu Beeinträchtigungen des Zugsverkehrs zwischen Gelfingen und Baldegg.

Der Autofahrer kam mit leichten Verletzungen davon.

Der Autofahrer kam mit leichten Verletzungen davon.

Bild: Luzerner Polizei

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von zirka 15‘000 Franken.