Auto landet nach Unfall in Eschenbach auf dem Bahngleis – der Bahnverkehr war unterbrochen

Nach einem Unfall am Donnerstag mit zwei Autos wurde eines der Fahrzeuge auf das Bahngleis geschoben. Zwei Personen wurden verletzt, der Bahnverkehr war unterbrochen.

Drucken
(Bild: Luzerner Polizei)

(Bild: Luzerner Polizei)

(jwe/pd) Am Donnerstagmorgen kam es zwischen Emmen und Eschenbach zu einem Verkehrsunfall. Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt, missachtete gemäss ersten Erkenntnissen ein Autofahrer ein Rotlicht.

Er war von der Waldibrücke her Richtung Emmen unterwegs und prallte auf der Mettlenkreuzung in die linke Seite eines anderen Autos, welches Richtung Emmen abbiegen wollte. Durch den Aufprall wurde das abbiegende Auto weggeschleudert und kam mit dem Heck auf dem angrenzenden Bahngeleise zum Stillstand.

(Bild: Luzerner Polizei)

(Bild: Luzerner Polizei)

Zwei Personen mussten mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50'000 Franken. Der Bahnverkehr auf der Bahnstrecke Luzern-Lenzburg musste für rund 1,5 Stunden unterbrochen werden.