AUTOBAHN A2: Carchauffeur alkoholisiert – Busse kassiert

Er sass alkoholisiert am Steuer eines mangelhaften Reisecars und hat die Ruhezeiten nicht eingehalten. Jetzt ist der Carchauffeur aus Serbien verurteilt worden.

Drucken
Teilen
Reisecars am Inseli in Luzern. (Symbolbild)

Reisecars am Inseli in Luzern. (Symbolbild)

Die Luzerner Polizei hatte am 6. September 2009 zusammen mit dem Strassenverkehrsamt Luzern eine Carkontrolle durchgeführt. Wie es in einer Mitteilung der Luzerner Strafuntersuchungsbehörden heisst, wurde dabei ein serbischer Reisecar kontrolliert, welcher auf der A2 in Richtung Süden unterwegs war.

Der 33-jährige Chauffeur hatte die Lenkzeit um mehrere Stunden überschritten und während der Arbeitszeit Alkohol konsumiert. Am Reisecar wurden zudem massive Mängel an den Bremsen und am Fahrgestell festgestellt, so dass die Betriebssicherheit nicht gewährleistet werden konnte und der Car bis zur Reparatur sichergestellt wurde.

Nun hat das Amtsstatthalteramt Luzern den Mann wegen «Führens eines Gesellschaftswagens in nichtbetriebssicherem Zustand», «Konsumierens von Alkohol während der Arbeitszeit als berufsmässiger Chauffeur» und «Nichteinhaltens der Ruhezeit» mit einer Busse von 2000 Franken bestraft. Zudem musste er die Untersuchungskosten von mehreren hundert Franken berappen.

ana