AUTOBAHN-ERÖFFNUNG: Luzern freut sich auf die Nähe zu Zürich

Die durchgehende Autobahn nach Zürich ist für Luzern von grosser Bedeutung. Dies ist die Meinung der Wirtschaftsförderung Luzern. Die Eröffnung biete neue Chancen und Herausforderungen.

Drucken
Teilen
Die neue Autobahn A4 durch das Knonaueramt. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Die neue Autobahn A4 durch das Knonaueramt. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Das Warten hat ein Ende: Am 13. November 2009 erhält Luzern die direkte Autobahnverbindung nach Zürich. Die beiden Zentren rücken zusammen, die Fahrzeit beträgt noch 35 Minuten. «Wir freuen uns darauf, enger in den Metropolitanraum Zürich eingebunden zu sein und unseren Teil zu dessen Attraktivität und Erfolg beizutragen», sagt Bernard Kobler, Vorsitzender Forum Wirtschaft der Wirtschaftsförderung Luzern. Walter Stalder, Direktor der Wirtschaftsförderung Luzern, ergänzt: «Die Nähe zu Zürich bietet viele Chancen, die wir aktiv nutzen wollen. Die neuen Nachbarn heissen wir herzlich willkommen.»

Die gute Erreichbarkeit des Standortes Luzern ist für dessen weitere Entwicklung von zentraler Bedeutung. Die Lückenschliessung sei positiv für den Wohn- und Kulturstandort Luzern. Im Bildungs- und Arbeitsmarkt eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten zum vermehrten Austausch, wie es in einer Medienmitteilung der Wirtschaftsförderung Luzern heisst.

rem