AUTOBAHN: Immer mehr Verkehr um Luzern

Die Verkehrszunahme auf der A 2 zwischen Emmen Nord und Emmen Süd seit 2008 ist gewaltig. Erst recht seit der Teilschliessung des Anschlusses Emmen Nord.

Alexander von Däniken
Drucken
Teilen
Der Verkehr auf der A 2 bei Emmen nimmt rasant zu. Feierabendverkehr am Montagabend beim Anschluss Emmen Nord. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Der Verkehr auf der A 2 bei Emmen nimmt rasant zu. Feierabendverkehr am Montagabend beim Anschluss Emmen Nord. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Seit dem 1. Dezember 2012 sind Ein- und Ausfahrt Richtung Basel beim Autobahnanschluss A2 Emmen Nord geschlossen. Jetzt zeigen aktuelle Zahlen des Bundesamtes für Strassen (Astra), dass sich der Verkehr seither Richtung Verzweigung Rotsee verlagert hat. Alleine zwischen 2012 und 2013 registrierte die Zählstelle auf der Höhe des Wohncenters Emmen eine Zunahme des Verkehrs um 6,3 Prozent. Seit 2008 betrug die Zunahme sogar 12,5 Prozent, was den zweithöchsten Wert in der Schweiz bedeutet.

Für den Emmer SVP-Nationalrat Felix Müri bestätigt sich, dass der Anschluss Emmen Nord wieder geöffnet werden muss. Das Astra führt den Anstieg des Verkehrs hingegen auf andere Ursachen zurück: die Eröffnung der Autobahn A4 durch das Knonaueramt, die Eröffnung des Anschlusses Buchrain und den Ausbau des Abschnitts Blegi-Rütihof auf sechs Fahrspuren.