Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Autofahrerin bei Selbstunfall in Luzern leicht verletzt

Am Mittwochmorgen ist es auf der Haldenstrasse in Luzern zu einem Selbstunfall gekommen. Ein Auto kippte zur Seite.
Das Auto war auf die Seite gekippt. (Bild: Luzerner Polizei)

Das Auto war auf die Seite gekippt. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Mittwoch kurz nach 11.15 Uhr fuhr eine Autofahrerin auf der Haldenstrasse stadtauswärts Richtung Meggen. Auf der Höhe der Haldenstrasse 57 geriet das Auto aus noch ungeklärten Gründen nach rechts und fuhr mit dem Vorderrad gegen den Randstein.

Das Auto geriet ins Schlittern, prallte gegen einen Baum und kam nach wenigen Metern auf der Seite liegend zum Stillstand. Die 77-jährige Autofahrerin verletzte sich beim Unfall leicht und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.

Zur Reinigung der ausgelaufenen Flüssigkeiten wurde die Feuerwehr der Stadt Luzern aufgeboten. Kurzzeitig war die Haldenstrasse nur einspurig befahrbar. Dies führte zu Rückstau. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 20‘000 Franken. (pd/fmü)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.