Autolenker fährt in Gleisbett und geht nach Hause

Ein alkoholisierter Lenker ist mit seinem Auto in ein Rangier-Gleisbett in Emmenbrücke gefahren. Der 38-jährige Mann aus dem Kosovo verliess den Unfallort, ohne sich bei der Polizei zu melden.  

 
Drucken
Teilen

(zim) Die Luzerner Polizei hat in der Nacht auf Sonntag, kurz vor 3 Uhr, in einem Rangier-Gleisbett an der Emmenweidstrasse in Emmenbrücke ein Auto aufgefunden. Zu diesem Zeitpunkt war das Auto verlassen und kein Fahrzeuglenker war vor Ort, wie die Staatsanwaltschaft Luzern am Dienstag mitteilte.

Das auf einem Rangier-Gleisbett an der Emmenweidstrasse abgestellte Auto.

Das auf einem Rangier-Gleisbett an der Emmenweidstrasse abgestellte Auto.

Bild: Luzerner Polizei, Emmenbrücke, 1. März 2020) 

Der mutmassliche Autofahrer konnte an seinem Wohnort in Horw kontrolliert werden. Der Mann ist 38 Jahre alt und stammt aus dem Kosovo. Ein Atemalkoholtest ergab am Morgen noch einen Wert von 0,68 Promille.