Automatischer Steuerabzug gefordert

Drucken
Teilen

Basel-Stadt Steuerschulden sind der häufigste Grund für eine Betreibung. Das Schweizer System, wonach Verpflichtungen gegenüber dem Staat bis zu einem bestimmten Datum hin bezahlt werden, birgt laut Initianten einer Motion aus dem Kanton Basel-Stadt ein unnötiges Schuldenrisiko. Unter dem Leitspruch «Schulden halbieren» fordert der Basler Stadtrat Ruedi Rechsteiner (SP) den Direktabzug der Steuern vom Lohn. Das würde gerade jungen Berufseinsteigern helfen, die eine Risikogruppe für Steuerschulden seien.

Basel-Stadt wäre der erste Kanton in der Schweiz, der private Arbeitgeber zum automatischen freiwilligen Lohnabzug der Steuer vom Lohn verpflichten würde. Der automatische Abzug kann auf Wunsch des Arbeitnehmers aufgehoben werden. Voraussichtlich im Frühling 2017 kommt die Botschaft in die Kommission für Wirtschaft und Abgaben, im Herbst dann in den Grossen Rat. In Luzern gibt es zurzeit keine Bestrebungen für einen automatischen Steuerabzug. (uus)