AUTOMOBIL: Mindset Holding meldet Personalrochade

Die Luzerner Mindset Holding AG, die mit ihrem innovativen und speziell alltagstauglichen Elektrofahrzeug von sich reden machte, meldet eine Rochade in der Geschäftsleitung.

Drucken
Teilen
Prototyp eines Mindset-Modells. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Prototyp eines Mindset-Modells. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Wie die Firma in einer Mitteillung schreibt, übernehme der Deutsche Bernd Keller per sofort die Funktion des Chief Financial Officer (CFO) in der Firma. Keller ist Diplombetriebswirt sowie geprüfter IFRS Experte und übernimmt die Aufgaben von Stefan Hofer.

Wie die Firma weiter schreibt, ist Mindset ein neuartiges Automobil, das sich sowohl technisch als auch ästhetisch von herkömmlichen Fahrzeugkonzepten stark unterscheide. Mindset sei das erste europäische Elektrofahrzeug, das von Grund auf als alltagstaugliches Elektroautomobil konzipiert wurde und als besonders energieeffizient gilt, so die Firma.

Die Entwicklung und Vermarktung dieses «Zero-Local-Emission» Fahrzeuges stelle die Kernaktivität des Unternehmens dar, das im Luzernischen St. Niklausen seinen Sitz hat. Das Entwicklungsteam verfügt über eine jahrelange Erfahrung in der Entwicklung der industriellen Fertigung und Kommerzialisierung von Elektrofahrzeugen.

kst