Autowerkstatt nach Brand in Obernau zerstört

In Kriens-Obernau ist eine Autowerkstatt in einem Gewerbegebäude durch einen Brand zerstört worden. Die Arbeiter der Werkstatt retteten sich unverletzt ins Freie. Das Hallendach ist einsturzgefährdet.

Drucken
Teilen
Rauch steigt aus dem Gebäude an der Rengglochstrasse. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Rauch steigt aus dem Gebäude an der Rengglochstrasse. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Der Brand war kurz vor 10.40 Uhr an der Rengglochstrasse im Quartier Obernau ausgebrochen, sagte Andreas Vonesch, Kommandant der Feuerwehr Kriens, am Montag auf Anfrage. Das Feuer sei von den Werkstattmitarbeitern gemeldet worden. Die Brandursache ist noch unklar, wie Vonesch sagte. Branddetektive würden die Werkstatt untersuchen.

Beim Brand wurden mehrere Autos zerstört. Verletzte gab es keine – alle Arbeiter, die sich beim Ausbruch des Brandes in der Werkstatt befunden haben, konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.

Bild: Luzerner Polizei
9 Bilder
Bild: Luzerner Polizei
Bild: Keystone
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Keystone

Bild: Luzerner Polizei

Im Gewerbegebäude befinden sich neben der Werkstatt auch eine Autogarage sowie eine Kulturwerkstätte. Diese seien vom Feuer aber nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, sagte Vonesch weiter. Allerdings ist das Hallendach einsturzgefährdet.

Die Feuerwehr Kriens sowie der Atemschutz der Feuerwehr der Stadt Luzern standen mit 80 Personen im Einsatz. Die Rengglochstrasse musste für den Durchgangsverkehr gesperrt werden.

sda/zim