Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AVIATIK: In Emmen findet riesige Flugshow statt

«100 Jahre Luftfahrt in der Schweiz»: Dieses Jubiläum möchte der Aero-Club der Schweiz gebührend feiern. Höhepunkt stellt ein grosses Flugmeeting im Juli in Emmen dar.
Impression einer Flugshow, hier auf dem Bürgenstock im September 2005. (Bild Remo Inderbitzin/Neue NZ)

Impression einer Flugshow, hier auf dem Bürgenstock im September 2005. (Bild Remo Inderbitzin/Neue NZ)

Beim «Jubiläums-Flugmeeting» auf dem Militärflugplatz Emmen am 24. Juli handelt es sich um das grösste Flugmeeting der Schweiz im Jahr 2010, wie es auf einem Flyer heisst. Unter anderem seien dann ein Swiss-Airbus, historische und aktuelle Mittel der schweizerischen Luftwaffe, Breitling-Flugzeuge sowie der so genannte «Jet Man» Yves Rossy zu sehen sein, wie es auf einem Flyer auf der Website zum Anlass heisst. Der Eintritt für Einzelpersonen wird 25 Franken betragen. Die Flugshow in Emmen stellt den Höhepunkt diverser Anlässe des Aero-Clubs im Jahr 2010 in der ganzen Schweiz dar. Diese stehen unter dem Patronat diverser namhafter Persönlichkeiten – unter anderem Bundesrat Moritz Leuenberger und alt Bundesrat Samuel Schmid. Details werden an der Pressekonferenz am (morgigen) Donnerstagmorgen im Verkehrshaus in Luzern bekannt gegeben.

Programm im Verkehrshaus
Vom 31. März bis zum 24. Oktober wird hier im Rahmen des Jubiläumsjahres die Sonderausstellung «100 Jahre Luftfahrt in der Schweiz» zu sehen sein. In der Arena, dem neuen Freigelände des Verkehrshauses, sind im zeitlichen Wechsel aktuelle und historische Exponate wie etwa Pionierflugzeuge, Kampfjets zu sehen. Vor allem an Wochenenden ergänzen Events wie Ballonstarts, Modellflugvorführungen und Kurzausstellungen, beispielsweise von Segelflugzeugen, das Programm. Auf Ende März ist auch die Erneuerung der Ausstellung in der Halle Luft- und Raumfahrt angekündet: Unter anderem sind dann ein nachgebauter Rumpfquerschnitt eines Swiss A340 in Originalgrösse und ein Original-Helikopter Agusta A109-K2 der Rega ausgestellt sowie ein Helikopter-Simulator in Betrieb. Passend dazu werden im «Imax» die Filme «Helicopters in Action» und «Legends of the Sky» präsentiert. Eine zweitägige Spezialveranstaltung zur Luftfahrtgeschichte Ende Mai ist bereits ausgebucht. Im Dezember findet dann als Abschluss die «Swiss Aviation Night» statt.

Auch Luzern schrieb Geschichte
Das Jahr 1910 war von verschiedenen Innovationen und Pionierleistungen in der Schweizer Luftfahrt geprägt – dazu gehören etwa der erste Überflug des Genfersees und der Alpen. In Luzern wurden zudem als weltweite Premiere Passagierflüge mit dem Luftschiff «Ville de Lucerne» angeboten. Bedingt durch das Flugverbot wegen des 1. Weltkriegs, musste der Betrieb jedoch 1914 eingestellt werden.

Die Schau dürfte auf Kritik stossen. Denn bereits bei der letzten grossen Flugschau in Emmen im September 2006 hatte das damalige Grüne Bündnis zum Boykott aufgerufen. Vergeblich: 25'000 Besucher kamen.

scd/bem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.