BABEL: «BaBeL Street Channel» sendet wieder

Auf Monitoren soll die Bevölkerung das Quartier der Basel - und Bernstrasse besser kennenlernen. Die Bushaltestelle Gütsch ist ab heute der Standort für den Channel.

Merken
Drucken
Teilen

«BaBeL Street Channel» ist eine Initiative der Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern. Auf grossen Monitoren im öffentlichen Raum wird ein Quartier-Filmprogramm einen neuen Blick auf das Quartier werfen, wie es in einer Mitteilung von BaBeL heisst. «BaBeL Street Channel» will dazu beitragen, dass die Menschen im Quartier noch neugieriger aufeinander werden. Der Channel ist ein Experiment, nicht nur in technischer Hinsicht, sondern auch in Bezug auf die Programmgestaltung und die filmische Ausdrucksweise, die ohne Ton im oft hektischen Aussenraum die PassantInnen ansprechen muss.

Heute startete der «BaBeL Street Channel» mit dem Monitor bei der Bushaltestelle «Gütsch» an der Baselstrasse in reduzierter Form mit Veranstaltungshinweisen für das Quartier sowie Kurzfilmen zu Menschen, Läden und Veranstaltungen im Quartier. Das Programm wird zwei bis drei Mal pro Monat wechseln.

shä