Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAHNHOF HUTTWIL / LUZERN: Zustimmung zum Ausbau-Darlehen

Die Kantonsratskommission Verkehr und Bau (VBK) stimmt dem Sonderkredit für ein Darlehen an die BLS Netz AG für den Ausbau des Bahnhofs Huttwil zu. Der Kreditbeschluss beläuft sich auf rund 9 Millionen Franken.
Luzern soll etwas über neun Millionen an die Sanierung des Bahnhofs Huttwil beisteuern. (Bild: BLS)

Luzern soll etwas über neun Millionen an die Sanierung des Bahnhofs Huttwil beisteuern. (Bild: BLS)

Die Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat zum Entwurf eines Dekrets über einen Sonderkredit für ein Darlehen an die BLS Netz AG für den Ausbau des Bahnhofs Huttwil (B 99) vom 6. Dezember 2013 beinhaltet ein unverzinsliches, bedingt rückzahlbares Darlehen an die BLS Netz AG für den Ausbau des Bahnhofs Huttwil. Das Darlehen wird nach den Bestimmungen des Eisenbahngesetzes durch die Kantone Bern und Luzern sowie den Bund finanziert. Die Inbetriebnahme der neuen Anlagen ist auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2015 vorgesehen. Der Sonderkredit beläuft sich auf 9,113 Millionen Franken.

Die VBK beurteilt den Bahnhof Huttwil als strategisch wichtigen Punkt für die Region Luzern West. Die Vorlage sei nach den Arbeiten in Malters und Willisau folgerichtig und der Ausbau bringe für den ganzen Kanton einen Mehrwert. Zwar werde von Darlehen gesprochen, aber tatsächlich sei es eine Leistung «à fonds perdu». Die Kommission will, dass sich der Kanton als verlässlicher Partner zeigt und deshalb mit der Realisierung nicht zugewartet werden muss. Vereinzelt wurde beanstandet, dass die Anlage von der früheren Betreiberin offensichtlich im Unterhalt vernachlässigt wurde. In Bezug auf das vorliegende Projekt ändert dieser Umstand allerdings nichts.

Die Vorlage wird voraussichtlich in der März-/Aprilsession im Luzerner Kantonsrat behandelt. Die Kommission Verkehr und Bau (VBK) hat das Geschäft unter dem Vorsitz von Markus Odermatt, CVP Ballwil, am 10. März 2014 vorberaten.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.