BAHNHOF LUZERN: Das neue «Baby» im Bahnhof Luzern

Seit einigen Wochen sind im Bahnhof Luzern zwei neue Rangierlokomotiven im Einsatz. Die Lokfahrer sind mit dem Komfort sehr zufrieden.

Drucken
Teilen
Die Rangierlokomotive Ee 922 im Bahnhof Luzern. (Videostill)

Die Rangierlokomotive Ee 922 im Bahnhof Luzern. (Videostill)

Sie stechen durch ihre strahlend rote und unverbrauchte Farbe sofort ins Auge: Die beiden neuen Rangierlokomotiven, die seit einigen Wochen auf den Geleisen im Bahnhof Luzern im Einsatz sind. Die von Stadler Rail gebaute Rangierlok Ee 922 kostet rund 1,8 Millionen Franken und kann einen 700 Tonnen schweren Zug eine Steigung von 7 Promille hochziehen.

Einsatz rund um die Uhr
Die Ee 922 ist jeden Tag fast rund um die Uhr im Einsatz. Sie fährt zwischen den Geleisen hin und her, um Züge mit zusätzlichen Wagen für den Feierabendbetrieb zu verstärken oder um Züge für die Nachtruhe ins Depot zu schleppen. Dabei legt sie unzählige Kilometer zurück.

Wärme im Winter
Beat Buser, Rangierteamleiter im Bahnhof Luzern, hat Freude an der Ee 922. «In den alten Modellen ist man im Sommer fast dahingeschmolzen, im Winter sind wir dagegen beinahe erfroren», sagt er. Mit der neuen Lokomitive kann das nicht mehr passieren. Sie hat eine eingebaute Klimaanlage.

Technischer Fortschritt
Auch sonst hat der technische Fortschritt im Rangierbetrieb Einzug gehalten. Die Lokomotive hat einen Bordcomputer. Was früher in Handarbeit ausgeführt werden musste, kann in der Ee 922 per Knopfdruck erledigt werden. Trotzdem will Beat Buser mindestens eine der alten Rangierlokomotiven im Bahnhof Luzern behalten. Man wisse ja nie - auch die moderne Technik könne mal streiken.

das/rem

Porträt der neuen Rangierlokomotive Ee 922: