BAHNHOF LUZERN: Pro Bahn will neues Untergeschoss in Rail-City

Grosse Pläne der Pro Bahn: Die Zentralschweizer Sektion will den Busbahnhof verlegen und unter den Geleisen die Rail-City massiv vergrössern.

Merken
Drucken
Teilen
Pendler auf dem Perron 6 im Bahnhof Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Pendler auf dem Perron 6 im Bahnhof Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Ursache für das tägliche Gedränge sind zu enge Platzverhältnisse. Der Bahnhof Luzern bietet zu wenig Fläche, um die Pendler aus dem Bahnhof hinein- und hinauszuführen. Deshalb fordert die Pro Bahn Sektion Zentralschweiz eine Verbesserung der bestehenden Verhältnisse.

Grössere Bewegungsflächen für die Pendler
Geleise im äusseren Bereich sollen gekürzt werden. Damit entstehen neue Flächen, die von den Pendlern benutzt werden können. Die Unterführung Süd soll ausgebaut und mit Rolltreppen ausgerüstet werden.

Infografik Pro Bahn Zentralschweiz

Busbahnhof an neuen zentralen Ort verlegen
Unter den Geleisen soll ein neues Untergeschoss gebaut werden. Die Rail-City wird erweitert. Pro Perron könnten somit vier neue Abgänge in das neu gebaute Untergeschoss entstehen. Gleichzeitig könnte der Busbahnhof an einen neuen zentralen Ort verlegt werden.

Infografik Pro Bahn Zentralschweiz

Die Pro Bahn Zentralschweiz fordert, dass ihre Ideen ausgearbeitet werden. Ein wichtiger Grund ist auch die Eröffnung des neuen Universitätsstandortes im September 2011.

pd/ks/rem