BAHNHOF: Velotunnel bleibt die grosse Hoffnung

An der Zentralstrasse gibt es keinen Abbau der Veloparkplätze. Der Stadtrat und Luzern Tourismus suchen nun nach Alternativen.

Hugo Bischof
Drucken
Teilen
Gewohntes Bild: Überfüllte Veloständer vor dem Luzern-Tourismus-Büro an der Zentralstrasse. (Bild Roger Grütter)

Gewohntes Bild: Überfüllte Veloständer vor dem Luzern-Tourismus-Büro an der Zentralstrasse. (Bild Roger Grütter)

Es war denkbar knapp: Mit 22 gegen 21 Stimmen sagte das Stadtparlament letzte Woche Ja zu einer Motion von SP, Grünen und Grünliberalen – gegen den Willen des Stadtrats. Damit ist nun klar: An der Zentralstrasse dürfen keine Veloabstellplätze abgebaut werden, wie es die Stadtregierung vorhatte, um den Zugang zur Tourist Information zu verbessern.

«Diesen demokratischen Entscheid gilt es zu akzeptieren», sagt der Luzerner Tourismusdirektor Marcel Perren. Man werde nun zusammen mit dem Stadtrat «alternative Möglichkeiten prüfen». Das könnten vielleicht zusätzliche Hinweise am Boden oder eine weitere Informations-Stele sein.

Hoffnung setzt Perren in den geplanten Velotunnel, der unter dem Bahnhof von der Zentralstrasse zu der auf der anderen Bahnhofseite gelegenen Velostation führen soll. Diese ist längst nicht ausgelastet. Nur – wann dieser Tunnel kommt, ist ungewiss.