BAHNHOFSTRASSE: Tiefgarage für Velos geplant

Die Idee einer autofreien Zone an der Reuss kommt dem Kanton gelegen. Er plant dort eine Velo­station.

Ber
Drucken
Teilen
Die autofreie Bahnhofstrasse würde der Stadt entgegenkommen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die autofreie Bahnhofstrasse würde der Stadt entgegenkommen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die SP-Initiative «Für eine attraktive Bahnhofstrasse in der Stadt Luzern» verlangt, dass die Stadt Luzern unverzüglich mit der Projektierung einer wenn möglich autofreien Bahnhofstrasse beginnt. Dem Kanton dürfte dieses Vorhaben entgegen kommen. Wie Recherchen unserer Zeitung zeigen, plant er im Rahmen des Tiefbahnhof-Vorprojekts «Verkehr und Umfeld» zusätzliche Veloabstellplätze auf dieser Seite des Bahnhofs. «Die Erstellung einer zweiten Velostation ist angedacht – der Eingang dazu könnte in der Bahnhofstrasse liegen», erklärt Urban Henzirohs, Sprecher des Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartements. Ob die Station in die bestehende Tiefgarage unter dem Bahnhofplatz integriert werden könnte oder ob zusätzlicher Raum geschaffen werden müsste, werde im Rahmen eines separaten Projekts geklärt.

Die Planer des Tiefbahnhof-Vorprojekts haben aber noch anderes vor. Sie werden Anfang Juli im Rahmen einer Medienorientierung publik machen, dass der Rechtsabbieger von der Bahnhofstrasse in Richtung Zentralstrasse aufgehoben werden soll. «Dabei geht es weniger um den Verkehrsfluss als darum, mehr Platz für den Busperron bei der Hauptpost zu schaffen», erklärt Henzirohs. Diesen wolle man vergrössern, um zusätzliche Kapazitäten für die Busse zu erreichen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.