BAHNVERKEHR: Zentralbahn-Passagiere müssen auf Bus umsteigen

Die umfangreichen Bauarbeiten zwischen Hergiswil und Giswil kommen in die heisse Phase. Die Streckensperrung zwischen dem 3. und 29. April freut die Stansstader aus einem bestimmten Grund.

Drucken
Teilen
Bahnersatzbusse stehen auch ab kommendem Dienstag wieder für die Zentralbahn im Einsatz. (Bild: Matthias Piazza (Stans, 15. November 2016))

Bahnersatzbusse stehen auch ab kommendem Dienstag wieder für die Zentralbahn im Einsatz. (Bild: Matthias Piazza (Stans, 15. November 2016))

Auf der Linie Luzern - Interlaken Ost verkehren die Interregio-Züge nach Fahrplan, wie die Zentralbahn am Dienstag mitteilte. Möglich ist das, weil die Bahnersatzbusse zwischen Horw und Giswil ohne Halt in Sarnen und Sachseln verkehren.

Zu den Pendlerzeiten von Montag bis Freitag fahren vereinzelt Direktbusse von Sarnen bis Horw mit Anschluss von und nach Luzern. Auf der Strecke der S5 und S55 werden die Züge von Luzern nach Stansstad umgeleitet. Von dort fährt alle 15 Minuten ein Bus nach Giswil.

Mit den Umbauarbeiten verbessert die Zentralbahn Sicherheit und Fahrkomfort. Sie umfassen Instandsetzungsmassnahmen an Tunnels und Gleisanlagen. In Alpnachstad wird unter anderem die Personenunterführung mit drei neuen Rampen ergänzt. (sda)