Bald gibts Vorlesungen im Netz

Die Universität Luzern will ihre Vorlesungen künftig als Podcasts im Internet anbieten.Wie andere Unis auch. Offen ist, was das kosten wird.

Drucken
Teilen
Der traditionelle Hörsaal trifft auch in Luzern bald auf die digitale Konkurrenz. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Der traditionelle Hörsaal trifft auch in Luzern bald auf die digitale Konkurrenz. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Die Universität Luzern will ihren Studenten künftig Vorlesungen im Internet als Podcasts zur Verfügung stellen. Studenten sämtlicher Fakultäten sollen von dem Angebot profitieren können. Im kommenden Frühjahr soll das Angebot getestet und im Herbstsemester 2013 schliesslich fix eingeführt werden. Klappt es mit der Finanzierung und der technischen Umsetzung, können die Studenten künftig einen Grossteil ihrer Vorlesungen von zu Hause aus verfolgen.

Kosten «nicht zu unterschätzen»

Ein Angebot, auf das andere Universitäten – etwa die Hochschulen in Zürich, Bern oder Neuenburg – schon seit längerem setzen. «Das ist die Zukunft – und diese geht natürlich auch nicht an uns vorbei», sagt Erich Aschwanden, Kommunikationsbeauftragter der Universität Luzern. Welche Kosten dadurch auf die unter Spardruck stehende Hochschule zukommen, ist noch offen. Die Investitionen seien jedoch nicht zu unterschätzen, so Aschwanden.

Daniel Schriber

<em>Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper</em>.