BALLWIL: Autolenker gerät auf vereister Fahrbahn in Schleudern und stürzt ins Bachbett

Glück im Unglück hatte ein Autofahrer in Ballwil, der mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und in den Sandbach gestürzt ist. Während am Auto hoher Sachschaden entstand, blieb der Unfallfahrer unverletzt.

Drucken
Teilen
Das Unfallauto blieb auf der Seite im Sandbach liegen. (Bild: ild: Luzerner Polizei (Ballwil, 8. März 2018))

Das Unfallauto blieb auf der Seite im Sandbach liegen. (Bild: ild: Luzerner Polizei (Ballwil, 8. März 2018))

Am Donnerstag, kurz nach 7.15 Uhr, fuhr ein Autolenker auf der Gerligenstrasse von Eschenbach Richtung Ballwil. In einer leichten Linkskurve geriet das Fahrzeug aufgrund der stellenweise vereisten Fahrbahn ins Schleudern, drehte sich und stürzte mit dem Heck voran in den Sandbach.

Der Autofahrer blieb laut Angaben der Luzerner Polizei unverletzt und konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Franken.

Durch die Feuerwehr Oberseetal wurde eine Ölsperre errichtet. Es gelangten jedoch keine Fremdstoffe in den Sandbach.

Während der Bergung des Fahrzeuges musste die Gerligenstrasse für ca. 30 Minuten gesperrt werden. (pd/zim)

Der Lenker konnte das Unfallauto unverletzt verlassen. (Bild: Luzerner Polizei (Ballwil, 8. März 2018))

Der Lenker konnte das Unfallauto unverletzt verlassen. (Bild: Luzerner Polizei (Ballwil, 8. März 2018))