BASEL/LUZERN: Internetbetrüger wird an der Grenze gefasst

Am Montag konnten Schweizer Grenzwächter in einem fahrenden Intercity-Zug kurz vor Basel einen Fahndungserfolg verzeichnen. Ein mehrfach gesuchter Internet­betrüger ging ihnen ins Netz.

Drucken
Teilen
Grenzkontrolle im Zug. (Symbolbild pd)

Grenzkontrolle im Zug. (Symbolbild pd)

Bei einer Kontrolle zeigte sich, dass sich ein Mann nicht ausweisen konnte. Die anschliessenden Abklärungen auf dem Grenzwachtposten am Basler Grenzbahnhof ergaben, dass es sich bei der Person um einen 23-jährigen Türken mit unstetem Wohnsitz handelte.

Der Mann war wegen mehrfachem Internetbetrug vom Kanton Luzern zur Verhaftung ausgeschrieben, wie das Grenzwachtkommande Region Basel mitteilt. Dem Türken wird zu Last gelegt, dass er im Internet Waren angeboten hatte und diese in Rechnung stellte, ohne die entsprechenden Waren zu liefern.

Der Angehaltene wurde von der Schweizer Grenzwache in Basel der Kantonspolizei Basel-Stadt übergeben. Diese führte den 23-Jährigen den zuständigen Strafverfolgungsbehörden des Kantons Luzern zu, welche zwischenzeitlich die weiteren Massnahmen eingeleitet haben. Die Untersuchung führt das Amtsstatthalteramt Hochdorf. Der Gefasste befindet sich in Untersuchungshaft.

scd