Bauarbeiten führen zu Wasserleitungsbruch

In der Stadt Luzern ist im Bereich Geissmattstrasse/Diebold-Schilling-Strasse eine Wasserleitung gebrochen. Die Auswirkungen des Unterbruchs waren in den umliegenden Quartieren deutlich spürbar.

Drucken
Teilen

Am Freitag, ca. 14.30 Uhr, kam es in Folge von Bauarbeiten zu einem Wasserleitungsbruch im Bereich Geissmattstrasse/Diebold-Schilling-Strasse. Wie Energie Wasser Luzern ewl mitteilt, war eine Transportleitung für Trinkwasser mit einem Durchmesser von rund 30 Zentimetern gebrochen. Entsprechend grosse Mengen Wasser flossen über die Strasse.

Gemäss ewl-Angaben sind an der Transportleitung im Bereich der Bruchstelle keine Kunden angeschossen, die Auswirkungen des Unterbruchs waren dennoch spürbar: Im Bereich Sonnenberg, Gütsch, Kanonenstrasse, Biregg, Sternegg und Grüneck-Horw kam es kuzfristig zu Druckschwankungen.

Aktuell wird das Netz gespült, um Luft, die möglicherweise in die Leitung gelangt ist, wieder zu entfernen. Die Wasserversorgung ist danach wieder durchgängig gewährleistet. Nicht ganz auszuschliessen ist, dass sich in der Hausinstallation einzelner Gebäude noch etwas Luft befindet. Diese wird beim nächsten Öffnen des Wasserhahns entweichen.

pd/zim