BAUARBEITEN: Jetzt offenbart das Unigebäude seine Fassade

Mit dem derzeitigen Abbau des Baugerüsts wird der Blick frei auf die fertige Nordseite des neuen Unigebäudes in der Nähe des Bahnhofs Luzern. Das Innere ist jedoch noch eine einzige Baustelle.

Drucken
Teilen
Blick Richtung Bahnhof auf das zukünftige Unigebäude. (Bild Dave Schläpfer/Zisch)

Blick Richtung Bahnhof auf das zukünftige Unigebäude. (Bild Dave Schläpfer/Zisch)

Der Umbau des Postgebäudes nach Plänen der Zürcher Architekten Enzmann und Fischer hat vor knapp zwei Jahren begonnen. Er wird rund 144 Millionen Franken kosten inklusive dem Kauf des Gebäudes für 42 Millionen Franken. Ziel ist, dass die Universität und ein Teil der Pädagogischen Hochschule im September 2011 einziehen können. Die Uni erhält damit ein einziges Hauptgebäude. Heute ist sie auf rund 25 Standorte verteilt.

Platz für 2600 Studenten
Bisher haben täglich rund 100 Personen auf der Baustelle gearbeitet. Für den Innenausbau werden es deutlich mehr sein. Zuerst werden nun die Installationen der Haustechnik vorgenommen, danach die Decken eingezogen, anschliessend Wände und Böden fertiggestellt. Dann werden die Räume eingerichtet. Insgesamt ist das Gebäude für maximal 2600 Studenten sowie für Angestellte der Uni und – auf einem Stockwerk – für einen Teil der Studenten der Pädagogischen Hochschule berechnet.

Karin Winistörfer/Neue LZ

So soll das Unigebäude nach dem Umbau aussehen. (Visualisierung pd)