BAUARBEITEN: Kanton Luzern: Viele Projekte sind geplant

Im Kanton Luzern stehen in den nächsten Jahren mehrere grosse Bauprojekte an. In vielen Fällen ist allerdings noch nicht klar, ob das Projekt auch realisiert werden kann.

Drucken
Teilen
Soll umgebaut werden: Der Seetalplatz in Emmen. (Archivbild Neue LZ)

Soll umgebaut werden: Der Seetalplatz in Emmen. (Archivbild Neue LZ)

Ernst Schmid von der Dienststelle Verkehr und Infrastruktur des Kantons Luzern traf sich mit der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft. Dabei gab Schmid einen Überblick über die künftigen Grossprojekte in der Agglomeration von Luzern:

  • Der Cityring soll mit der Spange Nord (Richtung Rontal) und der Spange Süd (Richtung Horw) ergänzt werden.
  • In der Bewilligungs- und Planungsphase befindet sich der Bau einer neuen Autobahn rund um das Stadtgebiet für den Transitverkehr zwischen A2/A14 und A2/A8.
  • Die Bevölkerung und die Politik des Kantons stehen hinter dem Tiefbahnhof Luzern. Der politische Prozess in Bern läuft.
  • Der Autobahnanschluss Buchrain mit Zubringer Rontal wird im Juni 2011 eröffnet. Der Anschluss Rothenburg ist bewilligt.
  • Der Seetalplatz soll zur Kapazitätssteigerung umgebaut werden. Die Volksabstimmung folgt im Jahr 2011.
  • Als Folge des Umbaus des Seetalplatzes würden noch Anpassungen der Kantonsstrasse zwischen dem Kasernenplatz und Rothenburg vorgenommen werden.

Auch im restlichen Kantonsgebiet stehen einige Projekte an:

  • Der Kreisel Chotten in Sursee soll saniert werden.
  • Der Niveauübergang bei der Station Sempach soll aufgehoben werden.
  • Der Bahnhofs Malters soll ausgebaut werden.
  • Die Bahnhöfe der BLS zwischen Wolhusen und Langenthal werden erneuert
  • Verschiedene Umsteigepunkte zwischen Bahn und Bus werden umgebaut, z.B. in Willisau.

Hinzu kommen noch die Projekte im Mehrjahresprogramm Kantonsstrassen für 230 Millionen Franken, wie die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft in einer Medienmitteilung schreibt.

pd/das