Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAUBRANCHE: Zwei Zentralschweizer Firmen ausgezeichnet

Die Luzerner Firma Krieger Produktions AG und die Urner Firma Walker Stahl- und Metallbau AG sind am Mittwochabend in Zürich ausgezeichnet worden. Belohnt wurde ihr Engagement für die Aus- und Weiterbildung in der Schweisstechnik.
Sie nehmen die Auszeichnung für die Firma Walker Stahl und Metallbau AG entgegen. (Bild: PD)

Sie nehmen die Auszeichnung für die Firma Walker Stahl und Metallbau AG entgegen. (Bild: PD)

Der Beruf des Schweissers existiert nicht in der Schweiz. Das Know how im Schweissen sei im Bau aber unerlässlich und mache die Branche international wettbewerbsfähig, heisst es in der Medienmitteilung der Branchen-Organisation Bausinn.ch.

Nicht alltägliche Schweisstechnik

Die Ruswiler Firma Krieger Produktions AG weise eine grosse Fertigungstiefe und eine nicht alltägliche Schweisstechnik auf. «Sie zeigt eine hohe Bereitschaft zur Ausbildung und für Praktika für die Aus- und Weiterbildungen zum Schweissfachmann und zum Schweissfachingenieur», heisst es in der Mitteilung. Krieger ist ein Spezialist für Metallkonstruktionen, Blechbearbeitung und die Schweisstechnik. Zu ihren Kunden gehören Firmen für die Maschinenindustrie, für den Anlagenbau und das Bau-Nebengewerbe.

Engagement für den Nachwuchs

Auch die Firma Walker Stahl- und Metallbau AG aus Amsteg engagiert sich für Berufsnachwuchs und dessen Ausbildung und wurde dafür ausgezeichnet. Zum Beispiel stellt die Firma den Beruf des Metallbauers EFZ und des Metallbaukonstrukteurs EFZ in Schulen vor und fertigt mit Oberstufenschülern Stücke aus Metall an.
Ein wichtiger Schwerpunkt sei der Umweltschutz. In der Herstellung von qualitativ hochstehenden und aus der Sicht des Umweltschutzes nachhaltigen Produkten könne sich das Unternehmen auf das fundierte Fachwissen von über 30 Mitarbeitern abstützen. Die Firma wurde im Jahre 2000 in Amsteg gegründet.

Firmen, die anders ticken

Die Organisation hat am Mittwoch im Landesmuseum in Zürich insgesamt 30 Unternehmen aus der Schweiz und Lichtenstein ausgezeichnet, die «vorbildlichen Bausinn» bewiesen. Bei den einen beginnen die Mitarbeiter den Morgen zuerst mit Fitness, bevor sie an die Arbeit gehen. Bei anderen realisieren Lernende selbständig firmenintern Projekte von A - Z. Wieder andere haben ihre Abläufe mit der Digitalisierung neu ausgerichtet oder sind innovativ im Energiebereich.

Christine Davatz, die für Bildungspolitik verantwortliche Vizedirektorin des Schweizerischen Gewerbeverbandes, sagte an der Feier: «Hier erhalten Firmen Wertschätzung, die meist nicht im Rampenlicht stehen.»

Mehr dazu: Bausinn.ch

pd/mbe

Die Mitarbeiter der Firma mit Vertretern von bausinn.ch und des Schweizerischen Gewerbeverbands.

Die Mitarbeiter der Firma mit Vertretern von bausinn.ch und des Schweizerischen Gewerbeverbands.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.