Baukommission für ein Hochhaus im Steghof

Die Baukommission des Grossen Stadtrates stellt sich hinter das Hochhauskonzept der Stadt Luzern. Die Volksinitiative «Kein Hochhaus im Steghof» wird deshalb von der Kommission grossmehrheitlich abgelehnt.

Merken
Drucken
Teilen
So stellen sich die Planer das Gebiet Steghof inklusive Hochhaus vor. (Bild: PD)

So stellen sich die Planer das Gebiet Steghof inklusive Hochhaus vor. (Bild: PD)

Die Baukommission des Grossen Stadtrates hat die Volksmotion «Kein Hochhaus im Steghof» behandelt. Vorgängig der Debatte hätten die Vertreter der Volksmotion ihre Anliegen und ihre Sichtweise darlegen können, heisst es in einer Medienmitteilung der Kommission vom Mittwoch.

«Die Mehrheit der Kommission findet das Hochhauskonzept der Stadt Luzern gut und begrüsst sehr, dass die überall geforderte innere Verdichtung hier umgesetzt werden soll», heisst es in der Mitteilung weiter. Auch die im Auftrag des Stadtrates erstellten Studien zum Steghof würden deutlich aufzeigen, dass dieser Standort für ein Hochhaus geeignet sei. Insbesondere die hervorragende Erschliessung und die Nähe zum Bahnhof seien sehr positiv gewertet worden. Die Gebäudehöhe von 45 Meter sei städtebaulich verträglich. Die Kommission sei überzeugt, dass das Stadtbild mit einem städtebaulich und qualitativ hochstehenden Projekt aufgewertet werden könne.

Aus den oben genannten Gründen empfiehlt die Baukommission dem Parlament grossmehrheitlich, die Volksmotion «Kein Hochhaus im Steghof» abzulehnen.

pd/zim