Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BAUPROJEKT: 340 neue Wohnungen für Ebikon

Der Bebauungsplan für das Areal zwischen MParc und alter Landi liegt nun öffentlich auf. Er sieht mehr Wohnungen vor als einst kommuniziert – aber weniger Parkplätze als heute.
Visualisierung der Migros Genossenschaft Luzern einer möglichen Bebauung auf der Grundlage des Bebauungsplans Weichle, der auch das MParc Areal umfasst. (Bild: Gemeinde Ebikon (07. Februar 2017))

Visualisierung der Migros Genossenschaft Luzern einer möglichen Bebauung auf der Grundlage des Bebauungsplans Weichle, der auch das MParc Areal umfasst. (Bild: Gemeinde Ebikon (07. Februar 2017))

Seit die Migros in die Mall of Switzerland gezogen ist, liegt der alte MParc in Ebikon brach. Deshalb will die Genossenschaft bald vorwärts machen und auf dem Areal Weichle eine neue Überbauung realisieren. Neben dem MParc umfasst das Gebiet zwischen Zugerstrasse und Bahngleisen die alte Landi, die Rank-Garage Niederberger sowie die Weinhandlung der Vino Vintana AG. Ein Richtprojekt für das Areal wurde bereits ausgearbeitet und vor einem Jahr in die Vernehmlassung geschickt (Ausgabe vom 10. Februar 2017). Dabei sind vier Rückmeldungen eingegangen, die laut gestriger Mitteilung der Gemeinde Ebikon «wo möglich in die weitere Bearbeitung eingeflossen» sind.

Nun liegt der Bebauungsplan für das 23000 Quadratmeter grosse Areal Weichle öffentlich auf. Da dieser eine Umzonung beinhaltet, wird nach der Behandlung allfälliger Einsprachen eine Volksabstimmung durchgeführt.

Ein Hochhaus und mehrere hohe Häuser

Geplant ist ein Wohnquartier, in dem auch Büros, Kleingewerbe, Dienstleistungen und Ateliers Platz haben sollen. Insgesamt können bis zu 340 Wohnungen entstehen. Vor einem Jahr war noch die Rede von 260 Wohnungen. Doch das Teilareal der Vino Vintana AG war damals seitens Eigentümerschaft noch nicht projektiert, weshalb diese Wohnungen nicht einberechnet wurden.

Möglich ist auf dem Areal der Bau eines 55 Meter hohen Gebäudes an der Ecke Zugerstrasse/Bahnhofstrasse. Zwei weitere Gebäude können bis zu 30 Meter hoch gebaut werden. Dies entspricht dem neuen Hochhauskonzept von Luzern Plus, das diesen Bereich als geeignet für Hochhäuser von 30 bis 60 Meter Höhe bezeichnet. Zwischen den Gebäuden sollen begrünte Fusswege und ein mindestens 850 Quadratmeter grosser öffentlicher Quartierpark entstehen. Von den bestehenden Gebäuden soll der Landi-Turm sowie die glasbedachte «Do-it»-Halle des MParcs erhalten bleiben. In letzterer ist eine Art öffentlicher Quartiertreff geplant.

Der Migros Genossenschaft Luzern gehören im Eigentum oder im Baurecht die Grundstücke des MParcs, der ehemaligen Landi sowie der Rank-Garage, die etwa drei Viertel des Areals ausmachen. Darauf sollen nach aktuellem Stand rund 280 Wohnungen entstehen. Allein für die Migros-Überbauung sind 265 Parkplätze vorgesehen, hauptsächlich in der bestehenden MParc-Tiefgarage. Diese enthält 416 Parkplätze, auf dem ganzen Areal gibt es heute rund 500 Parkplätze. Auch die Vino-Vintana-Überbauung mit rund 60 Wohnungen benötigt Parkplätze, sodass es auf dem gesamten Areal schliesslich etwa 320 Parkplätze geben soll – also rund 200 weniger als heute. Deshalb soll die Überbauung keinen Mehrverkehr generieren. Dies auch angesichts dessen, dass ein Wohnquartier in der Regel weniger von Autos frequentiert wird als ein Einkaufscenter.

Das verdichtete Quartier soll «den Bedürfnissen einer modernen und mobilen Gesellschaft» Rechnung tragen, heisst es in der Mitteilung. Ziel sei es auch, die Langsamverkehrsachse Löwen-Riedmatt-Weichle inklusive Bushub und Bahnhof zu stärken und damit das Gesamtbild der Gemeinde aufzuwerten.

Beatrice Vogel

beatrice.vogel@luzernerzeitung.ch

Hinweis

Der Bebauungsplan Weichle liegt bis 8. Mai öffentlich bei der Gemeinde Ebikon an der Riedmatt­strasse 14 auf.

Blick auf den MParc Ebikon, der einer Wohnüberbauung weichen soll. (Bild: Stefan Jurendic)

Blick auf den MParc Ebikon, der einer Wohnüberbauung weichen soll. (Bild: Stefan Jurendic)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.