BAUPROJEKT: Wiesenbergstrasse: «Alles ist offen»

Trotz bereits jahrelanger Planung für einen Ausbau der Wiesenbergstrasse ist derzeit «alles offen». Grund sind die hohen Kosten.

Drucken
Teilen
Die Wiesenbergstrasse oberhalb von Dallenwil. (Bild Beat Christen/Neue UZ)

Die Wiesenbergstrasse oberhalb von Dallenwil. (Bild Beat Christen/Neue UZ)

Das Gelände ist instabil, die Strasse ist nicht für Schwerverkehr geeignet, einzelne Teile sind baufällig, die Route ist steil und kurvig und verursachte in den vergangenen Jahren «unverhältnismässig hohe Unterhaltskosten». So umschreibt der Kanton die Problematik der Wiesenbergstrasse im Richtplan, der diese Woche im Landrat behandelt worden ist. Ein Ausbauprojekt würde jahrelange Bauarbeiten bedeuten und nicht verhindern, dass weiterhin in den Unterhalt investiert werden müsste.

Im Richtplan heisst es: «Bevor nun grössere Investitionen in die Strasse getätigt werden, ist ein Verkehrserschliessungs-Konzept unter Einbezug aller beteiligten Akteure und volkswirtschaftlicher Effekte zu erstellen. Dieses bildet die Grundlage für den Entscheid, die Strasse zu bauen oder nicht.» Grund sind die hohen zu erwartenden Kosten: «Wir reden von 30 Millionen Franken oder mehr. Im Moment ist darum alles offen. Wir müssen eine Kosten-Nutzen-Abwägung machen», sagt Baudirektorin Lisbeth Gabriel.

Markus von Rotz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.