Baustart für die geplante Schüür in Burgrain

Gegen das überarbeitete Bauprojekt sind keine Einsprachen mehr eingegangen.

Merken
Drucken
Teilen
So soll die geplante Schüür in Alberswil aussehen.

So soll die geplante Schüür in Alberswil aussehen.

Visualisierung: PD

(sb) Der Neubau Schüür auf dem Burgrain in Alberswil kann gebaut werden. Gegen das Projekt, das «tiefgründig überarbeitet» wurde, sind keine Einsprachen mehr eingegangen, heisst es in einer Mitteilung. Der Baustart soll Anfang April erfolgen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis im Winter 2021; die Eröffnung des Museums ist im Frühling 2021 geplant.

Das neue Gebäude beinhaltet die Räumlichkeiten des Schweizerischen Agrarmuseums und die Lager- und Logistikflächen der RegioFair Agrovision Zentralschweiz AG. Das dreigeschossige Gebäude wird von einem flach geneigten Satteldach überspannt. Die Schüür wird Teil der Baugruppe um das heutige Agrarmuseum mit denkmalgeschütztem Bürgerheim aus dem 19. Jahrhundert und Remise, wobei das Agrarmuseum das Dachgeschoss der Schüür besetzen wird. Im Erdgeschoss sind der Empfang des Museums sowie der RegioFair.

Wie es weiter heisst, werde durch die Integration des Agrarmuseums in die Schüür der Standort zusätzlich gestärkt und die Nutzung des Gebäudes erweitert. «Mit dem multifunktionalen Gebäude vereint die Stiftung nachhaltige Bioproduktion und Handel, Entwicklung, Innovation und Kulturgeschichte unter einem Dach.»