BDP Luzern lehnt «No Billag» ab

Die BDP des Kantons Luzern hat am Dienstag ihre Parolen zu den kommenden Abstimmungen vom 4. März gefasst. Dabei sprach sich die Partei gegen die No-Billag-Initiative aus. Die heutige Fernseh- und Radiovielfalt schütze die freie Meinungsbildung, schreibt die BDP in einer Mitteilung.

Die neue Finanzordnung 2021 des Bundes empfiehlt die Partei zur Annahme. Die kantonale Vorlage «Zahlbares Wohnen für alle» lehnt die Luzerner BDP ab.

pd/lur

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.