Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BEAT HENSLER: «Die Gewaltbereitschaft ist gestiegen»

Zwei Tote in zwei Monaten. Polizeikommandant Beat Hensler geht von Ausnahmen aus. Allerdings sieht er ein Problem in der Sperrstunde.
Der Luzerner Polizeikommandant Beat Hensler. (Archivbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Der Luzerner Polizeikommandant Beat Hensler. (Archivbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Die Schlägerei in Kriens, die ein Todesopfer gefordert hat, beschäftigt auch den Luzerner Polizeikommandanten Beat Hensler. Obwohl es bereits die zweite Schlägerei mit einem Todesopfer innert zwei Monaten ist, glaubt Hensler an Ausnahmen: «Die Häufung ist ein Zufall.»

Gegen mehr Patrouillen
«Schlägereien an und für sich hats schon immer gegeben. Allerdings erkenne ich in den letzten Jahren, dass die Gewaltbereitschaft gestiegen ist.» Diese werde durch Alkohol und Drogenkonsum begünstigt. Bei Lokalitäten, die das Partyvolk in der Sperrstunde aufsuche, könne sich die Gewalt dann entladen. Die Polizeipräsenz soll aber nicht verstärkt werden. «Wir können nicht jede Nacht vor alle Bäckereien Polizisten stellen.»

Stefan Roschi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.