Beat Villiger neuer Präsident des Spitalrats

Der Regierungsrat hat die Spitalräte für das Luzerner Kantonsspital und die Luzerner Psychiatrie neu gewählt. Neuer Präsident ist per 1. September Beat Villiger. Der Spitalrat wird von neun auf vorübergehend fünf Mitglieder verkleinert.

Drucken
Teilen
Der neue Spitalratspräsident Beat Villiger. (Bild: Archiv Neue LZ)

Der neue Spitalratspräsident Beat Villiger. (Bild: Archiv Neue LZ)

Als neuen Präsidenten des Spitalrates des Luzerner Kantonsspitals hat die Luzerner Regierung am Dienstag  Beat Villiger gewählt, wie die Staatskanzlei Luzern am Freitag mitteilte. Villiger leitete bis Ende Januar 2011 das Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil. Villiger löst als Präsident des Spitalrates Hans Amrein ab.

Weiter gehören dem Spitalrat des Luzerner Kantonsspitals folgende Mitglieder an:
- Kurt Aeberhard, Gesundheitsökonom, Schüpfen BE (bisher)
- Willi Baldi, Hausarzt, Entlebuch (neu)
- Premy Hub, Präsident der Vereinigung Luzerner Hausärztinnen und Hausärzte, Sursee (bisher)
- Peter Schilliger, Unternehmer, Udligenswil (bisher)

Der neu formierte Spitalrat des Luzerner Kantonsspitals nimmt am 1. September 2011 seine Arbeit auf. Das neue Spitalgesetz sieht eine Amtszeit von zwei Jahren vor.

Nicht mehr im Spitalrat vertreten sind neben Hans Amrein, Oskar Schmucki, Frida Alder, Christiane Roth, Pius Zängerle und Thomas Schnider.

Kanton Nidwalden mit zwei zusätzlichen Sitzen

Die vorübergehende Verkleinerung des Spitalrats des Luzerner Kantonsspitals stehe im Zusammenhang mit der geplanten gemeinsamen Spitalregion Luzern Nidwalden, heisst es in der Mitteilung weiter. Im Februar dieses Jahres haben die Regierungen von Luzern und Nidwalden einen Rahmenvertrag unterzeichnet, der eine gemeinsame Spitalregion zum Ziel hat. Falls Nidwalden der Gesetzesanpassung zustimmt, hat der Kanton Anrecht auf zwei zusätzliche Mitglieder im Luzerner Spitalrat. Voraussichtlich ab dem 1. Januar 2012 wird der Spitalrat des Luzerner Kantonsspitals um zwei weitere Personen ergänzt.

pd/zim