Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Defekte Bremsen und Lenkungen: Polizei zieht vier Cars aus dem Verkehr

Die Luzerner Polizei hat zusammen mit Experten vom Strassenverkehrsamt und der Zollverwaltung einige Reisecars aus dem Verkehr gezogen. Die Busse hatten defekte Bremsen, Lenkungen oder Federungen.
Roger Rüegger
Carkontrolle im Jahr 2011. (Bild: Luzerner Polizei)

Carkontrolle im Jahr 2011. (Bild: Luzerner Polizei)

Bei einer technischen Kontrolle sind im Kanton Luzern vier Autobusse hängen geblieben. Wie die Luzerner Polizei am Montagnachmittag mitteilte, wurden bei vier Reisecars gravierende Mängel an Bremsen, Lenkung und Federung festgestellt.

Die Luzerner Polizei führte die Carkontrolle in Zusammenarbeit mit Experten vom Strassenverkehrsamt Luzern und der Zollverwaltung durch. Die mangelhaften Fahrzeuge wurden stillgelegt. Diese dürfen erst wieder in Verkehr gebracht werden, wenn die Mängel behoben sind.

Mangelhafte Reisebusse sind im Ausland eingelöst

Die betroffenen Reisegruppen konnten ihre Fahrten mit Ersatzbussen von lokalen Carunternehmen fortsetzen. Mindestens eine Gesellschaft war auf dem Weg ins Ausland, wie Polizeisprecher Kurt Graf auf Anfrage mitteilte.

Die Chauffeure, welche mit den mangelhaften Fahrzeugen unterwegs waren, werden sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen. Von den Reisecars sind zwei in Griechenland eingelöst, einer hatte spanische Kennzeichen und einer ist aus Holland.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.