Beim Ausweichen in Strommasten gefahren

Auf der Hellbühlstrasse zwischen Ruswil und Hellbühl ist ein Lastwagenlenker von der Strasse abgekommen, weil er einem entgegenkommenden Lastwagen ausweichen musste.

Drucken
Teilen
Der Lastwagen wird vom Bergungsdienst aus dem Strassengraben gezogen. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Lastwagen wird vom Bergungsdienst aus dem Strassengraben gezogen. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Dienstag, kurz vor 8.30 Uhr, fuhr ein 47-jähriger Lastwagenlenker auf der Hellbühlstrasse, von Ruswil Richtung Hellbühl. Auf der Höhe der Liegenschaft Ziswil musste er auf der schneebedeckten Strasse einem entgegenkommenden Lastwagen ausweichen. Dabei geriet der Lastwagen ab der Strasse und kollidierte mit einer Stützstrebe eines Strommasten, wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilte. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf zirka 20'000 Franken

Der Lastwagen wird vom Bergungsdienst aus dem Strassengraben gezogen. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Lastwagen wird vom Bergungsdienst aus dem Strassengraben gezogen. (Bild: Luzerner Polizei)

Für die Bergung des Lastwagens musste ein Spezialkran aufgeboten werden. Zudem musste zwischenzeitlich, im anliegenden Wohnquartier, aus Sicherheitsgründen, den Strom für kurze Zeit abgeschaltet werden. Die Hellbühlstrasse war einstreifig befahrbar und musste kurzzeitig gesperrt werden.

Zeugen welche zum Unfallhergang Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Luzerner Polizei, Telefon 041 248 81 17, in Verbindung zu setzen.

pd/zim

Der Lastwagen wird vom Bergungsdienst aus dem Strassengraben gezogen. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Lastwagen wird vom Bergungsdienst aus dem Strassengraben gezogen. (Bild: Luzerner Polizei)