Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BEIUNS: Neuenkircher Verein sorgt in England für Furore

Am «Whit Friday», einem bekannten Musikwettbewerb, hat die Brass Band Harmonie beste Ränge erspielt.
Pascal Muff
Die Brass Band Harmonie Neuenkirch am «Whit Friday» in England. (Bild: Pascal Muff (9. Juni 2017))

Die Brass Band Harmonie Neuenkirch am «Whit Friday» in England. (Bild: Pascal Muff (9. Juni 2017))

Dieser Ausflug wird den Musikanten der Brass Band Harmonie Neuenkirch wohl noch lange in Erinnerung bleiben: Vor gut einem Monat packten die Vereinsmitglieder ihre Koffer. Das Reiseziel: die Region Saddleworth in Grossbritannien, Ursprungsort der Brass-Band-Musik. Nichts weniger als die Teilnahme am «Whit Friday», dem ältesten Brass-Band-Wettbewerb, stand dem Neuenkircher Verein bevor.

Mit viel Vorfreude begann die Reise bereits am Donnerstagmittag mit dem Flug nach Birmingham. Nach der Weiterreise wurde das Hotel in Huddersfield bezogen. Am Freitagmorgen bestritt der Verein traditionell die Whit-Friday-Prozession im kleinen Dorf Denshaw. Den Auftakt machte der Marsch «Hail, smiling morn». Bei der Prozession trafen die Neuenkircher auf bekannte Brass-Band-Grössen wie Nicolas Childs, Dirigent der Black Dyke Band, oder den Komponisten Paul Lovatt-Cooper.

Wettvorträge in sieben Dörfern

Der Nachmittag des Whit Friday sieht traditionellerweise wie folgt aus: Per Car fahren die Musikanten in die verschiedenen Dörfer von Saddleworth. Auf den musikalischen Einmarsch in die jeweilige Ortschaft folgt der Contest-Marsch, der durch eine Jury bewertet wird. Die Bevölkerung empfängt die Musikanten stets mit grossem Applaus und verfolgt das Wettvorspiel auf dem Dorfplatz aufmerksam mit.

Die Brass Band Harmonie Neuenkirch reiste für den Marschmusik-Contest als Erstes nach Dobcross. Hier wurde dem Verein die Ehre zuteil, direkt vor der weltbekannten und heimischen Black Dyke Band zu spielen. Diese Begegnung war ein besonderes Erlebnis und steigerte die Motivation zusätzlich. Bis zum Wettbewerbsende um 22.30 Uhr spielte die Brass Band Harmonie an insgesamt sieben Orten. Jeder Auftritt war speziell und hatte seinen besonderen, typisch englischen Charme. So spielten die Musikanten etwa unter einer Linde, in einem Park oder vor einer Kirche. Dabei spürten die Neuenkircher den Enthusiasmus für die Brass-Musik und die Gastfreundschaft der Leute. Als am Samstag die Resultate publiziert wurden, war die Freude gross: Der Neuenkircher Verein hatte sich in zwei Dörfern den Titel «Best non-UK Band» erspielt, galt also als beste nichtbritische Band über alle Kategorien. Zudem wurde die Brass Band Harmonie in Scouthead & Austerlands zur besten Band der ersten Stärkeklasse rangiert und konnte in Iydgate den zweiten Platz erspielen. In der Gesamtrangliste erreichten die Neuenkircher von 129 Bands den 16. Platz.

Nach einer Stadtbesichtigung in York kam es am Samstagabend zu einem Konzert mit der Brass Band Zell, der Brass Band Lengnau und der australischen Tanunda Town Band. Bevor es am Sonntag zurück in die Schweiz ging, wurde bis in die Morgenstunden mit den Einheimischen gefeiert.

Pascal Muff

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.