BENEDIKT FELDER: Der ZMP-Geschäftsführer nimmt den Hut

Geschäftsführer Benedikt Felder verlässt die Zentralschweizer Milchproduzenten – nach über 23 Jahren. Interne Differenzen haben zum Bruch geführt.

Drucken
Teilen
Noch bis Ende Juni im Amt: Benedikt Felder. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Noch bis Ende Juni im Amt: Benedikt Felder. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Bereits im Jahr 2008 und insbesondere im Vorfeld zur ausserordentlichen Delegiertenversammlung der Zentralschweizer Milchproduzenten (ZMP) vom 10. Februar 2009 habe es sich abgezeichnet: Differenzen in der strategischen Ausrichtung der ZMP zwischen den Führungsgremien Stufe Geschäftsführer und einzelnen Vorstandsmitgliedern hätten die Zusammenarbeit eher schwierig gemacht, wie es in einer Medienmitteilung der ZMP heisst.

Aufgrund dieser Ausgangslage habe Benedikt Felder entschieden, die ZMP zu verlassen und eine neue Herausforderung anzunehmen. Im gegenseitigen Einvernehmen sei vereinbart worden, dass Benedikt Felder noch bis zum 30. Juni 2009 Aufgaben im Sinne einer geordneten Übergangsregelung wahrnimmt.

Seit 1985 im Milchgeschäft
Benedikt Felder war seit 1985 beim Zentralschweizerischen Milchverband als Verbandssekretär respektive seit 1999 bei der ZMP als Geschäftsführer tätig. In diesen 23½ Jahren hat er die erfolgreiche Entwicklung der Organisation massgeblich mitgeprägt. Unter seiner Führung habe sich die Geschäftsstelle ZMP zu einem ausgewiesenen Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum im Interesse der Zentralschweizer Milchproduzenten entwickelt, wie es weiter heisst. In seiner Funktion als Verbandssekretär war er von 1992 bis 1998 auch Mitglied der Geschäftsleitung Emmi (Vizedirektor) und verantwortlich für die gesamte Milchbeschaffung des Unternehmens.

Nach der Trennung der operativen Ebene Milchverband und Emmi Gruppe übernahm Benedikt Felder die Geschäftsführung beim Verband, welcher mit dem Namenswechsel neu ZMP hiess. Als Geschäftsführer der Sbrinz Käse GmbH (von 1999 bis 2004) war er an deren Gründung, dem Aufbau und der Weiterentwicklung der Sortenorganisation beteiligt. In dieser Funktion wurde er zum Vizepräsidenten der Käseorganisation Schweiz gewählt. Im Hinblick auf den Ausstieg aus der Milchkontingentierung wurde die ZMP zu einer Genossenschaft mit Direktmitgliedschaft (Produzentenorganisation) reorganisiert und das Milchangebot in der Zentralschweiz gebündelt. Benedikt Felder habe das Milchgeschäft mit Einkauf, Logistik und Verkauf der Milch erfolgreich aufgebaut, wodurch die ZMP heute eine der grössten und bedeutendsten Produzentenorganisationen in der Schweiz sei.

In seiner Funktion als Geschäftsführer ZMP ist Benedikt Felder in verschiedenen Gremien vertreten, so im Agrarbeirat der Emmi AG, Delegierter des Verwaltungsrats der ZMP Invest AG, der Neuen Napfmilch AG und der Bergkäserei Marbach-Schangnau AG.

scd