BERMUDA/LUZERN: Salle Modulable: Noch kein Entscheid

Nach zweitägiger Dauer ging am Freitagabend in der bermudischen Hauptstadt Hamilton die Nachverhandlung im Prozess um die Salle Modulable zu Ende. Ein definitiver Entscheid wurde noch nicht gefällt.

Hugo Bischof
Drucken
Teilen
Gerichtsgebäude in Hamilton, der Hauptstadt von Bermuda. (Bild: John Dawson)

Gerichtsgebäude in Hamilton, der Hauptstadt von Bermuda. (Bild: John Dawson)

«Der Richter hat noch keinen Entscheid gefällt», teilte Andreas Hildenbrand, der Sprecher der Luzerner Stiftung Salle Modulable, unserer Zeitung mit. «Es ist damit zu rechnen, dass es ein paar Wochen dauert, bis ein Entscheid vorliegt.»

Bei der Nachverhandlung ging es um die Klärung offener Fragen bei der Umsetzung des Urteils, das ein Einzelrichter im Februar dieses Jahres in Bermuda fällte. Demnach hat der in Bermuda domizilierte Butterfield Trust die für den Bau eines flexiblen Musiktheatergebäudes in Luzern in Aussicht gestellten 120 Millionen Franken im Jahr 2010 zu Unrecht zurückgezogen.

Der Richter verfügte gleichzeitig, dass das Geld erst fliesst, wenn die Stiftung Salle Modulable nachweisen kann, dass das Projekt wie geplant realisierbar und die Betriebsfinanzierung gesichert ist. Eine der offenen Fragen ist, wie viel Zeit die Stifftung für die Erstellung einer entsprechenden Machbarkeitsstudie erhält.