BEROMÜNSTER: 20 Wildwarngeräte abgerissen und demoliert

Unbekannte Täter haben in Beromünster auf der Nebenstrasse zwischen Schwarzenbach und Winon 20 Wildwarngeräte beschädigt Der Schaden beläuft sich auf etwa 2000 Franken.

Drucken
Teilen
Ein Wildwarngerät, hier zwischen Rickenbach und Gunzwil. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Ein Wildwarngerät, hier zwischen Rickenbach und Gunzwil. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

In der Zeit vom Freitag, 4. Dezember 2009 bis Mittwoch, 9. Dezember 2009 beschädigte eine unbekannte Täterschaft in Beromünster Wildwarngeräte. Auf einer Strecke von zirka 1,5 Kilometer zwischen Schwarzenbach und Winon Käserei wurden 20 Wildwarngeräte abgerissen und demoliert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Franken.

Die Kantonspolizei sucht Personen, welche Angaben zu der unbekannten Täterschaft machen können oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

scd