BEROMÜNSTER: Charly Freitag wird neuer Gemeindepräsident

Nach dem Rücktritt von Ignaz Staub übernimmt der 31-jährige Charly Freitag (FDP) das Amt des Gemeindepräsiden­ten von Beromünster. Er wurde in stiller Wahl gewählt.

Drucken
Teilen
Der neue Gemeindepräsident von Beromünster: Charly Freitag (Bild pd)

Der neue Gemeindepräsident von Beromünster: Charly Freitag (Bild pd)

Der Gemeinderat Beromünster hat nach dem Rücktritt von Ignaz Suter die Ersatz­wahl des Gemeindepräsidenten von Beromünster für den Rest der Amtsdauer (2009–2012) angeordnet.

Es wurde auf die Möglichkeit des stillen Wahlverfahrens aufmerksam gemacht, wonach Wahlvorschläge bis heute Montag (12 Uhr) bei der Gemeindever­waltung Beromünster eingereicht werden mussten.

Diese Frist ist nun abgelaufen. Laut einer Medienmitteilung der Gemeinde wurde damit der Wahlvorschlag der FDP (Beromünster, Gunzwil, Schwarzen­bach) in stiller Wahl zum Gemeindepräsidenten gewählt: Der 31-jährige Wirtschaftsinformatiker Charly Freitag aus Gunzwil wird damit Nachfolger des zurücktretenden Ignaz Suter.

Die auf den 15. November 2009 angesetzte Urnenwahl (erster Wahlgang) wird abgesagt.

get