Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Beromünster: Hans-Peter Arnold folgt als Gemeindepräsident auf Charly Freitag

Neuer Gemeindepräsident für Beromünster: Gemeinderat Hans-Peter Arnold (FDP) rückt für den abtretenden Charly Freitag (FDP) nach. Die Ablöse erfolgte in stiller Wahl. Jetzt aber braucht Beromünster einen neuen Gemeinderat. Und: Auch in Dagmersellen gab es eine stille Wahl.
Kilian Küttel
Hans-Peter Arnold (Bild: PD)

Hans-Peter Arnold (Bild: PD)

Wer eine Kampfwahl erwartet hatte, wurde enttäuscht: Wie die Gemeinde Beromünster am Montagmittag mitteilt, wurde Hans-Peter Arnold in stiller Wahl als Nachfolger von Charly Freitag gewählt. Am Mittag des 24. Dezembers ist die Einreichefrist für Wahlvorschläge abgelaufen, der 61-Jährige war der einzige Kandidat.

Arnold, der seit September 2016 dem Ressort Sicherheit und Umwelt vorsteht, wird sein Amt als Gemeindepräsident am 1. April 2019 antreten. Gleichzeitig tritt er als Umwelt- und Sicherheitsvorsteher zurück.

Daher braucht Beromünster einen neuen Gemeinderat. Die Ersatzwahl von Arnold ist auf den 31. März festgesetzt, Wahlvorschläge müssen bis Montag, 11. Februar 2019, eingereicht werden. Auch hier ist eine stille Wahl möglich, sofern nur ein Kandidat oder eine Kandidatin vorgeschlagen wird.

Hans-Peter Arnold sitzt seit 2013 im Gemeinderat, wurde 2016 für eine zweite Amtsperiode wiedergewählt.

Peter Kunz folgt auf Luzia Kurmann Schaffer

Nicht nur in Beromünster, auch in Dagmersellen kam es zu einer stillen Wahl: Neu im Gemeinderat ist Peter Kunz. «Er war der einzige Kandidat und wurde von der CVP-Ortspartei vorgeschlagen», sagt Gemeindepräsident Philipp Bucher (FDP) auf Anfrage unserer Zeitung. Kunz wurde gemäss einer Mitteilung der Gemeinde Damgmersellen 1959 geboren und ist pensionierter Rektor. Er tritt die Nachfolge von Luzia Kurmann Schaffer (CVP) an. Diese hatte den Gemeinderat im September wegen interner Differenzen verlassen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.